Stadt Nürnberg

Wagners wundersame Welt - ein Figurenspiel als respektlose Kurzbiographie Richard Wagners

Richard Wagner in neuneinhalb Minuten: Mit einem mechanischen Figurentheater will die Stadt Nürnberg auch eher Ahnungslose oder Unbedarfte in „Wagners wundersame Welt" einführen. Die Schaubude steht bis Ende August 2013 auf dem Hans-Sachs-Platz.

Im Vorbeigehen sollen die Menschen spielerisch ein klein wenig mehr über den Schöpfer der Meistersinger von Nürnberg erfahren. Und zwar in Form des mechanischen Theaters, das mittels der von Susanne Jacob gezeichneten Figuren und Kulissen eine Kurzbiografie liefert. Gefüllt ist das 2,5 Tonnen schwere und vier Meter lange Mini-Theater mit modernster Technik und einer robusten Zahnradmechanik.

Idee und Ton: Frieder Zimmermann
Text: Tanja Mette-Zimmermann, Dr. Reiner Zimmermann
Bühnenbild und Figuren: Susanne Jacob
Bau und Umsetzung: Hüttinger Interactive Exhibitions


05 June 2013