Mathematikum, Gießen

Interaktiver Brunnen M+E AquaCode

Ein Brunnen mit sieben Siegeln:
Welches mathematische Geheimnis steckt hinter dem Mechanismus, der alle Fontänen gleichzeitig zum Sprudeln bringt? Um den M+E AquaCode zu knacken, sind Teamgeist und Köpfchen gefragt.

Betritt man eines der Trittelemente, schießen unvermittelt Wasserstrahlen in die Höhe. Wechselt man dann auf ein anderes, gehen einige Fontänen aus und stattdessen andere an.
Es ist gar nicht so einfach, das Prinzip herauszubekommen, denn nun beginnt erst die eigentliche Aufgabe: Man soll es nämlich schaffen, dass alle sieben Fontänen gleichzeitig aktiviert sind.

Dieses im Auftrag des Sponsors HESSEN METALL vom Mathematikum Gießen entwickelte Exponat feierte auf der IdeenExpo 2013 in Hannover seine Weltpremiere. Später wird es einen ständigen Platz vor dem Mathematikum erhalten.


24 August 2013