Anthony Howe

In Cloud Light IV 

Im Frühjahr 2016 wurden wir mit der Konstruktion und Fertigung der kinetischen Skulptur In Cloud Light IV, dem Träger des Olympischen Feuers in Rio de Janeiro, betraut.

Die vierte Version der In Cloud Light Skulptur, ergänzt mit einer Feuerschale, wurde von dem US-amerikanischen Künstler Anthony Howe konzipiert und designt. Sie besteht aus rostfreiem, grob geschliffenen Edelstahl und hat ein Gesamtgewicht von 0,98 Tonnen. Auf einem knapp fünf Meter hohen Standfuß befindet sich ein kinetisches Element mit einem Durchmesser von 3,2 Metern. Es besteht aus insgesamt 28 Rotationselementen, mit je drei Auslegern mit Spiegeln sowie je drei Auslegern mit Kugeln, welche sich kreisförmig um eine Ringachse drehen.
Wie alle Skulpturen von Anthony Howe ist auch diese eine faszinierende Verbindung aus künstlerischer Inspiration und mechanischer Komplexität. Durch Windkraft angetrieben setzen sich die Arme der Skulptur in Bewegung und ein einmaliges Spektakel aus Reflektion und Mustern entsteht. Die Elemente rotieren schon bei sehr wenig Wind, gleichzeitig widersteht die Skulptur starken Windböen und hohen Windgeschwindigkeiten.

In Cloud Light IV ist Mittelpunkt des Olympischen Boulevards in Rio und seit Eröffnung der Olympischen Spiele am 5. August 2016 als Olympische Flamme im Einsatz. Nach Beendigung der Spiele und den darauffolgenden Paralympics wird die Skulptur, ohne Feuerschale, als Erinnerung an ihrem Platz in Rio verbleiben.


05 August 2016